top of page
  • AutorenbildAssistenen auf Reisen

Tag 3: Der Hoftag

Aktualisiert: 22. Aug. 2023

Entspannung am und im Pool , Reittherapien, Geburtstags Party und ganz viel Spaß auf der Finca


Heute möchten wir von unserem erlebnisreichen dritten Tag auf Mallorca berichten, an dem wir einen aufregenden Hoftag verbracht haben. Früh am Morgen machten sich die ersten warmen Sonnenstrahlen über die Insel breit. Während die Kaffeemaschine ihren Dienst verrichtete, versammelte sich unser engagiertes Pflegeteam bereits auf der Terrasse. Nach einer kurzen Absprache machten wir uns bereit, unsere Gäste bei ihrem individuellen Pflegebedürfnissen zu unterstützen. Natürlich hatten wir im Vorfeld die Pflegezeiten mit unseren Gästen abgestimmt. Da wir keine 1-zu-1-Versorgung anbieten können, ist es verständlich, dass nicht alle Gäste gleichzeitig versorgt werden können. Glücklicherweise sind jedoch nicht alle auf eine umfangreiche Pflege angewiesen, sodass wir uns schnell organisieren konnten. Parallel dazu begann unser talentiertes Küchenteam mit den Vorbereitungen für das köstliche Frühstücksbuffet. Doch unsere Aufgaben in der Selbstversorger-Finca gehen weit darüber hinaus. Am heutigen Morgen wurden die Gemeinschaftsräume schnell gereinigt und der Müll entsorgt. Am Abend zuvor hatte bereits einer unserer aufmerksamen Gäste tatkräftig beim Kehren geholfen und so für ein sauberes Umfeld gesorgt.


An diesem Tag hatten sich unsere Gäste dazu entschieden, einen Hoftag einzulegen. Gemeinsam mit einigen von ihnen begaben wir uns zu den Schweinen und Hühnern, die bereits voller Vorfreude auf unsere vorher gesammelten Küchenabfälle warteten. Das Schweine füttern ist immer sehr beliebt bei unseren Klienten, da es einfach Spaß macht das laute Getöse und die Kämpfe um die begehrten Lebensmittelreste zu beobachten.

Auf dem Rückweg überkam uns der Übermut. Die warme Sonne lockte uns so sehr, dass drei unserer Assistenten beschlossen, mit einem unserer Gäste, der an MS erkrankt ist, in den Pool zu gehen. Dieses Schauspiel wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Einige Gäste machten es sich derweil auf den Liegen am Pool bequem. Natürlich sorgten wir für ausreichenden Sonnenschutz und Getränke. Währenddessen zogen die drei Mutigen ihre Badekleidung an und unser Gast erhielt dabei Unterstützung von unserem Pflegeteam. Dank der Rampen am Pool konnten wir den Duschstuhl direkt ins Wasser bringen. Doch als den Mutigen bewusst wurde, dass es kein Zurück gab, sorgten ihre schmerzverzehrten Gesichter für erneutes Gelächter unter den Sonnenanbetern am Pool Rand. Mit einer Wassertemperatur von 17 Grad Celsius wagten sie den Sprung ins kühle Nass, alles begleitet von den Blicken der erwartungsvollen Zuschauern. Selbst Tanja konnte sich dieses Badevergnügen nicht entgehen lassen. Zu dieser Jahreszeit war ein Bad in der Finca ein absolutes Novum! Es ging alles sehr schnell. Mit sechs helfenden Händen und unserem mutigen Gast tauchten sie bis zur Brust ins Wasser und stiegen dann wieder heraus. Eingehüllt in Badetücher gesellte sich unser Klient anschließend zu uns auf die Liege und genoss das Sonnenbad. Hinter dem Pool befindet sich der Paddock, auf dem die Pferde bereits aufgeregt wieherten. Die Reittherapeutin Manuela traf gerade ein und bereitete alles für die bevorstehende Reitstunde vor. Zwei unserer Gäste hatten sich für eine Reitstunde angemeldet. Sie wurden von interessierten Gästen begleitet, die das Schauspiel miterleben wollten. Nach einer ersten Annäherung zwischen Reiter und Pferd ging es los. Gemeinsam wurden die Pferde geputzt und gesattelt, um Vertrauen aufzubauen. Je nach individuellem Handicap war dies eine wichtige Vorbereitung zwischen Reiter und Pferd. Anschließend erfolgte das Aufsteigen mit mehr oder weniger Unterstützung. Auf dem Hof leben einige Pferde, die für die Reittherapie zur Verfügung stehen. Manuela erzählte uns stolz, dass die älteste Reitschülerin derzeit stolze 87 Jahre alt ist. Der Rest des Nachmittags wurde von jedem individuell gestaltet. Die einen legten einen erholsamen Mittagsschlaf am Pool ein, während sich das Küchenteam um einen Snack zur Kaffeezeit kümmerte und gemeinsam mit den Pflegekräften im Haus für Ordnung sorgte. Heute stand außerdem ein Großeinkauf auf dem Programm. Bevor ein Teil unseres Assistenten-Teams aufbrach, wurden die Wünsche und Bedürfnisse der Gäste auf die Einkaufsliste gesetzt. Zum Abendessen hatten wir uns auf zweierlei Pasta mit frischen Garnelen und Pasta mit Gorgonzola-Sauce geeinigt. Die Zeit verging wie im Flug, und am Abend entschieden wir uns aufgrund der angenehmen Erschöpfung, das Abendessen etwas früher einzunehmen. Die frische Luft, das Klima und die vielfältigen Aktivitäten hatten uns alle ein wenig ermüdet. Doch schließlich befanden wir uns im Urlaub und konnten unsere Pläne spontan anpassen. Aufgrund der nicht optimalen Leistung unseres Herdes improvisierten wir und bereiteten die Garnelen kurzerhand in einer gusseisernen Pfanne auf dem Grill zu. Für diejenigen, die keine Garnelen mochten, gab es die Option, auf die Gorgonzola-Käsesauce auszuweichen. Dazu reichten wir einen frischen Salat und Baguette. Nach dem gemeinsamen Abendessen wurde weiter gefeiert. Heute hatte unsere liebe Josi Geburtstag. Zu diesem Anlass hatten wir in Biggi's Café eine Geburtstagstorte bestellt, die den ganzen Tag über im Kühlschrank aufbewahrt und mit Argusaugen bewacht wurde. Ursprünglich sollte sie bereits beim Kaffee serviert werden. Da jedoch jeder den vielfältigen Angeboten des Hofs nachging und wir uns nicht alle gemeinsam am Tisch versammeln konnten, haben wir Josi später am Abend überrascht. Herzlichen Glückwunsch, Josi! Ein weiterer spannender, aufregender, aber dennoch entspannter Tag auf der Finca Can Agustin auf Mallorca neigt sich dem Ende zu. Morgen steht bereits ein neuer Ausflug auf dem Programm, auf den wir uns schon freuen.

1 Ansicht

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Tag 6: Der letzte Tag vor der Abreise

Heute ist leider schon der letzte Tag vor unserer Abreise, aber wir werden ihn trotzdem in vollen Zügen genießen. Während des Frühstücks nehmen wir uns Zeit, um den Ablauf der Abreise zu besprechen. U

Tag 5: Paella Time

HEUTE IST DER VORLETZTE TAG AUF DER FINCA CAN AGUSTIN. WIEDERHOLUNGSTAG... Der morgendliche Ablauf hat sich mittlerweile richtig gut eingespielt und eine angenehme, vertraute Routine hat sich entwick

Tag 4: Santanyí

Der vierte Tag auf Mallorca! Heute stand Santany auf unserem Plan, denn dort wollten wir den Wochenmarkt besuchen und die kulinarischen Köstlichkeiten der Region entdecken. 
 Wie gewohnt startet das A

Comments


bottom of page